Dinoexpedition


 

In der letzten Woche drehte sich bei uns alles um das Thema

Dinosaurier.

Das Geburtstagskind ist ein riesiger Dinofan und hatte deshalb seine

besten Freunde eingeladen, um mit ihm auf große Dinosaurierexpedition

zu gehen.

 

 

Wie vor jedem großen Abenteuer, mussten sich die kleinen Forscher

aber erst einmal kräftig stärken:

 

Es gab Schokokuchen,

schwer bewachte Dinoeier,

Mini- Vulkane,

Dinosaurierkekse,

und eine Spur aus Dinofußabdrücken.

Die hatten wir bereits ein paar Tage zuvor mit Hilfe des

gefährlichsten aller Dinosaurier "Schnappi" gebacken. ;-)

Nach dieser Stärkung ging es endlich los auf große Expedition.

Zuvor bekamen die Kinder aber noch ihre Forscherausweise,

mit denen sie nach jeder bestandenen Prüfung Stempel

sammelten.

Wenn alle Aufgaben erfolgreich bestanden

wurden, gab es den allerletzten Hinweis auf den versteckten

Dinoschatz.

Zu Beginn mussten die Kinder mit verbundenen

Augen den verlorengegangenen Schwanz des Dinos wieder

anstecken.

Bei der zweiten Aufgabe sollten Dinosaurier auf Kratzbildern

"ausgegraben" und näher bestimmt werden

(Fleisch- oder Pflanzenfresser).

Danach mussten die Kinder Dinospuren finden, die zu einem

nahegelegenen Spielplatz führten, auf dem Dinoeier im Sand

verbuddelt waren.

Aus diesen sollten vorsichtig, mit viel Geduld und

Fingerspitzengefühl (wie echte Archäologen eben) kleine Dinofiguren

ausgegraben werden.

Dann gab es endlich den letzten Hinweis auf den großen

Dinoschatz:

Vom Geburtstagskind bemalte und beklebte Mitgebseldosen mit

kleinen Überraschungen darin.

 

 

 

Bezugsquellen:

 

Dinosaurier: Hema

Schnappi: Schleich

Super tolle Ausstecher für Dinokekse

und Vorlage Mitgebseldosen: freundlicherweise zur

Verfügung gestellt von Vegaoo

 


Zum Blog-Event von engelundbanditen


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    sarah (Donnerstag, 21 Juli 2016 19:42)

    Super schön geworden!